Campinglampen Test – Die besten Outdoor Lampen im Vergleich

kilimanjaro machame route zeltlager
Zelte Camping Kilimanaro outdoor lampe test 2019

Campinglampen Test  Outdoor Lampe Test

Wir haben 13 der interessantesten Campinglampen gekauft und sie in den letzten Monaten in der Wildnis, beim Camping und im alltäglichen Gebrauch gegeneinander getestet. Wir waren bei Kälte und Hitze auf fast 6000 Metern am Kilimanjaro, in Mückenschwärmen auf einsamen Inseln in Schweden und Finnland beim Kayaking, aber auch zum Entspannen beim Campen am Gardasee. Wir haben alle Camping Lampen anhand der folgenden fünf Hauptkriterien bewertet: Helligkeit, Handhabung, Verarbeitung, Ausstattung und Gewicht   der Campinglampe. Neben einem Overall Sieger, küren wir auch diesmal wieder die Produkte die für einen bestimmten Einsatzzweck besonders geeignet sind, denn ein Bergsteiger hat andere Anforderungen als ein Camper der mit dem Auto anreist. Wir hoffen dass Ihr anhand unseres Campinglampen Tests die für Euch beste Outdoor Leuchte findet. Campinglampe Test

test campinglampen

Einsatzzweck der Campinglampe Test

Bevor wir loslegen die wichtigste Frage zuerst: Wofür wird die Camping Lampe benötigt? Soll sie möglichst hell sein und eine lange Akkulebensdauer haben? Das ist natürlich zum Autocamping hervorragend, wird jedoch schnell lästig wenn das Campingmaterial auf dem eigenen Rücken transportiert werden muss. Jede Gruppe von Outdoorenthusiasten hat also ein spezielles Anforderungsprofil das eine Camping Lampe erfüllen muss. Vor allem die Eigenschaften Leuchtstärke und Akkugröße stehen logischerweise einem niedrigen Gewicht unvereinbar gegenüber.

Aus unserer Erfahrung können wir sagen dass sich viele von hohen Lumenzahlen, also der Lichtleistung der Camping Leuchten, sprichwörtlich blenden lassen. Doch maximale Lichtausbeute ist nicht alles, ebenso wichtig sind beispielsweise intelligent gewählte Helligkeitsstufen bzw. Dimmfunktionen, die die Leuchtstärke der Camping Lampen nach Bedürfnis anpassen lassen. Während beim Zeltaufbau im Dunkeln, beim Kochen und beim Material zusammenräumen mehr Licht wünschenswert ist, wird kein Mensch mit 500 Lumen im Zelt lesen.

  led laterne test testsieger camping laterne test review vergleich campinglampe warmweiss

camping lampe hiking test

camping led lampe test camping beleuchtung zelt test outdoor laterne test review campingleuchte led mit batterien led outdoor lampe led camping lampe led led campingleuchte test Streamlight siege compact test review hellste led campinglampe test hellster baustrahler led
Hersteller
Modell
Black Diamond
Apollo
Goal Zero
Lighthouse 400
Gana
BT Multi Sound

Black Diamond
Moji

LE
Camping Lamp
Fogeek
Mini
EX Power
Extendable
Dunlop
Camping 1000
SupFire
T2
ThorFire
Foldable
Elepowstar
Explorer
Streamlight
Siege Compact
Brennenstuhl
Work
Zum Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest Detailtest
Bewertung testsieger   preis leistungs sieger Top Pick Empfehlung                 Top Pick Empfehlung
UVP 55 € 74,99 € 20,99 € 19,95 € 15,99 € 24,99 € 19,99 € 15,95 € 28,99 € 16,99 € 24,99 45,00 € 84,99 €
Vielseitigkeit 10/10 9/10 6/10 6/10 7/10 6/10 7/10 7/10 6/10 6/10 6/10 7/10 6/10
Verarbeitung 10/10 10/10 9/10 10/10 7/10 7/10 6/10 8/10 5/10 5/10 7/10 10/10 10/10
Lumen max. 250 400 300 100 330 n.a. 180 1000 n.a. 125 n.a. 200 2000
Dimmbar / Stufen Dimmbar Dimmbar 2 Stufen Dimmbar Dimmbar 3 Stufen 2 Stufen 3 Stufen 3 Stufen 2 Stufen 3 Stufen 3 Stufen 2 Stufen
Integrierter Lithium Ionen Akku Ja
2600 mAh
Ja
4400 mAh
Ja
8800 mAh
Nein
benötigt 3xAAA Batterien
Ja
4400 mAh
Ja
5200 mAh
Ja
4400 mAh
Nein
benötigt 3x D Batterien
Ja
2600 mAh
300 mAh Ja
8800 mAh
Nein
benötigt 3xAA Batterien
Ja
4400 mAh (bei 7,2 Volt)
Zusätzliche Verwendung von Batterien möglich Ja
3xAA
Nein Nein Nein Nein Ja
3xAA
Nein Nein Nein Nein
Verwendung als Powerbank Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Nein Ja
Gewicht 272 Gramm 498 Gramm 360 Gramm 125 Gramm 230 Gramm 200 Gramm 305 Gramm 360 Gramm 174 Gramm 168 Gramm 295 Gramm 260 Gramm 1100 Gramm
Brenndauer max – min                          
Farbtemperatur Warmweiß Warmweiß Extra warmweiß Warmweiß Warmweiß Kaltweiß Extra kaltweiß Kaltweiß Kaltweiß Kaltweiß Kaltweiß Kaltweiß Tageslichtweiß
Pros und Cons + Extrem vielseitige LED Laterne zum Hängen oder Stellen
+ Sehr robust
Wasserdicht nach IPX4
+ Angenehme Lichtfarbe
+ Mit Batterien / Akkus Kapazität erweiterbar
– Relativ teuer
+ Multifunktionale Campinglampe
+ Tolles Design
+ Hervorragende Lichtqualität
+ Stufenlos per Rad dimmbar
+ Sehr gute Verarbeitung
+ Aufladen mit Handkurbel möglich
– Relativ kurzes, fest verbundenes USB Kabel zum Aufladen
– Wiegt relativ viel
+ LED outdoor Lampe mit extrem gemütlichem, warmweißen Licht
+ Integrierter Bluetooth Lautsprecher mit akzeptablem Sound
+ Große Powerbank
+ Sehr sauber und robust verarbeitet
– Aufgrund Lautsprecher für Rucksackwandern zu schwer
– Nicht ganz so vielseitig aufzustellen

+ Sehr leicht und kompakt
+ Äusserst robuste Camping Lampe
+ Wasserdicht
– Nicht über USB aufladbar
– Mit 100 Lumen eher für kleine Zelte

+ Stufenlos dimmbare Camping LED Lampe
+ Powerbank
+ Magnetfuß
– Strahlt nur in eine Richtung
– Nicht wasser- und staubdicht

+ Relativ kompakte LED Campingleuchte mit Powerbank
+ Noch für Rucksackmitnahme geeignet
– Licht eher ungemütlich
– Nicht intuitives An- und Ausschalten
– Keine Angabe von Lumen oder Watt der in der LED Laterne verbauten LED
– Für gebotene Features und durchschnittliche Qualität eher zu teuer

+ Wirkt heller als die angegebenen 180 Lumen
+ Anschalten der Campinglampe durch Auseinander ziehen
+ Variabel durch zusätzliches Batteriefach
+ Kältestes Licht im Campinglampen Test, eher ungemütlich im Zelt
+ Mit 1000 Lumen sehr helle Outdoor Laterne
+ Robust
+ Je nach Batterie / Akku, sehr lange Betriebsdauer
+ Sehr günstiger Preis
– Nimmt viel Platz weg
– Betrieb mit Monozellen die viel wiegen und schwer zu bekommen sind
– Keine Powerbank

+ Ungewöhnliches Format mit klassischer Taschenlampen Funktion
+ Magnethalterung
– Als Outdoor Lampe eher schlecht, da auf unebenem Untergrund nicht aufzustellen. Beim Aufhängen Blendung und Verdrehen
– Mäßige Verarbeitung
– Schlechte Ausleuchtung
– Zu teuer für das Gebotene
+ Innovative Camping Beleuchtung mit ausziehbarem Plastikbalg
+ Zusammengefaltet relativ kompakt
+ Günstig
– Lichtfarbe zu kalt
– mit 125 Lumen zu schwache Campingleuchte
– Nicht so hochwertig verarbeitet und wenig langlebig
+ Camping Laterne mit sehr großer Powerbank von 8800 mAh
– Aus gleicher Herstellung wie die Fogeek LED Camping Laterne, selbe Stärken und Schwächen, immerhin größere Powerbank für selben Verkaufspreis wie die Fogeek
+ Sehr robuste Campinglaterne in klassischer Bauform
+ Relativ kompakt
+ Extrem gut verarbeitet
– Nicht sehr leuchtstark
– Keine Powerbank und Aufladefunktion
– Teuer

+ Campingleuchte LED die eigentlich als Baustrahler verkauft wird
+ Perfekt zum Zeltaufbau im Dunklen oder als Allroundleuchte für den Notfall
+ Mit 2000 Lumen brutal hell
+ Sehr lange Betriebsdauer
Extrem robust verarbeitet aus Aluminiumguß
+ Powerbank Funktion
– Für Wandern und Zelt nicht geeignet

Kurzfazit Extrem vielseitige Campinglampe mit Powerbankfunktion und extra Batteriefach und manueller Umschaltmöglichkeit zwischen LiIon Akku und Batteriefach. Schwimmfähig, dimmbar, super robust, lange Laufzeit und ein cooles Design. Trotz des stolzen Preises eine der besten Campinglaternen auf dem Markt. Unser Overall Testsieger. Sehr durchdachte und qualitativ hochwertige Campinglaterne die aufgrund des hohen Gewichts eher zum Campen als zum Hiking gedacht ist. Beste Lichtqualität im Test, angenehm warmweiß. Kurbel und rote Warn LEDs buchen wir eher unter Spielerei ab, ideale Besetzung zum Aufladen sind unserer Meinung mobile Solarpanels. Übrigens, Goal Zero kommt aus diesem Bereich. Diese Outdoor Lampe überzeugte im Test mit guter Verarbeitung, großer Powerbank und für den günstigen Preis recht gutem Lautsprecher. Sie lässt sich sehr gut aufhängen, beim Hinstellen eher blendend. Super warmweisses Licht. Unser Preis-Leistungs Sieger im Campinglampe Test.

Einfache aber sehr robuste und wirklich wasserdichte led Campingleuchte. Sie gibt es schon seit Jahren unverändert. Wer keine Powerbank oder USB Ladefunktion braucht, findet eine super verarbeitete, leichte Leuchte zum Wandern und Zelten. Unser Top Pick für Rucksackwanderer

Etwas wackelig verarbeitete LED Outdoor Lampe mit einem ganzen Panel an einzel LEDs. Leider nicht wassergeschützt, aber fein dimmbar und angenehmes Licht. Gut als Pannenlicht durch direkte Abstrahlung nach vorne und Magnethalterung.

Relativ kompakte Camping Beleuchtung mit ähnlicher Bauform wie die Black Diamond Moji, jedoch mit Powerbank. Licht eher ungemütlich und Bedienung etwas umständlich. Wir fanden sie zu teuer und auch wenig variabel, da sie stärker blendet und daher zum Aufstellen nicht ideal ist.

Starke LED Laterne die beim Aufziehen automatisch angeht. Sie kommt mit zwei Helligkeitsstufen und Rotlicht und kann unter dem abschraubbaren Deckel noch zusätzliche Akkus unterbringen. Die Verarbeitung geht in Ordnung, ist aber eher wackelig. Das Licht war uns für Abende im Zelt zu ungemütlich kaltweiß. Positiv ist, dass sich die Litium Ionen Akkus auswechseln lassen. Extrem starke, klassisch geformte LED Laterne zum sehr günstigen Preis. Für gelegentliche Nutzung oder Notleuchte im Haus mit Batterien ideal. Für ständigen Campingeinsatz zu umständlich, da entweder Batterien gekauft werden müssen oder Akkus der Größe D (Monozellen), wofür es aber kaum noch Ladegeräte gibt. Die SupFire kann sowohl als klassische Taschenlampe als auch als LED Campingleuchte verwendet werden. Obwohl die Idee per se nicht schlecht ist krankt die Ausführung an mäßiger Verarbeitung und schlechter Lichtstärke und Lichtverteilung. Darüber hinaus lässt sie sich auf unebenem Grund nicht aufstellen und beim Aufhängen dreht sie sich ständig. Zu teuer. Ebenso wie die SupFire ist auch die ThorFire LED Laterne ein interessantes Konzept. Zusammengefaltet ist sie leicht mitzunehmen und kann als Taschenlampe herhalten. Auseinandergezogen hat sie einen großen Lichtkörper. Was uns nicht überzeugt hat waren das funzelige und viel zu weiße Licht und die nicht sehr haltbare Zieharmonika konstruktion aus dünnem Plastik. Preislich noch ok. Interessant durch die große Powerbank mit 8800 mAh, ansonsten eher durchschnittlich. Wenig intuitive Bedienung und beschränkte Möglichkeiten der Positionierung ohne zu Blenden. Das Licht hat einen Grünstich. Campinglampe Test Sieht aus wie eine Miniversion der Dunlop LED Laterne, ist aber nochmals robuster. Sie überzeugt vor allem durch ihre geringen Maße und die für die Ewigkeit gedachte Bauweise. Abstriche muss man bei Lumenleistung und Powerbankfunktion machen. Wer lieber auf klassische AA Batterien setzt findet mit der Streamlight einen zuverlässigen Begleiter. Trotz der Qualität recht stolzer Preis.

Der Brennenstuhl LED Strahler kommt eigentlich aus der Ecke der Baustrahler, wir finden aber dass er in vielen Situationen auch Outdoors eine gute Figur macht. Gerade bei nächtlichen Aktivitäten wie Zeltaufbau oder einem Slacklineparcours nach Sonnenuntergang ist der Brennenstuhl genial. Extrem robust aus Alu Druckguss hergestellt, brennt er mit seinen 2000 Lumen Löcher in die Nacht. Nichts für ins Zelt, jedenfalls nicht ohne Sonnenbrille!

Campinglampe als Powerbank

Viele Campinglampen haben eingebaute Lithium Ionen Akkus die sich per USB aufladen lassen. Wenn die Akkukapazität groß genug ist funktioniert das ganze natürlich auch in umgekehrter Richtung und man kann die Campinglampe als Powerbank verwenden. Bei den Testkandidaten setzen nur Dunlop, Streamlight und Black Diamond bei der Moji auf klassische Batterien bzw. Akkus in den Formfaktoren D, AA oder AAA (Babyzelle, Mignonzelle, Microzelle). Alle anderen Outdoor Lampen im Test kommen mit integrierten Lithium Ionen Akkus, die sich aber teilweise zusätzlich mit klassischen Batterien/Akkus in einem extra Fach erweitern lassen (Siehe Beispielfoto bei der Black Diamond Apollo). Wem es nicht auf das letzte Gramm Gewichtsersparnis ankommt, für den ist eine integrierte Powerbank keine schlechte Wahl. Vor allem bei längeren Touren lässt sich so auch mal das Handy aufladen. Was wir als mindestens ebenso wichtig erachten ist die komplette Autarkie im Zusammenspiel mit einem faltbaren Solarpanel. So lässt sich tagsüber die Powerbank in der LED Laterne auffüllen und am Abend das Zelt beleuchten UND das Handy oder Kamera aufladen.

led laterne test

Campinglampe oder Stirnlampe?

Eine andere Grundsatzfrage stellt sich vor allem bei Hikern und Bergwanderern: Campinglampe oder vielleicht doch lieber Stirnlampe? Generell macht eine Camping Lampe immer dort Sinn wo man längere Zeit sein Zelt aufschlägt und ein Stück Zuhause einrichtet und sei es nur ein Zelt. Stirnlampen haben den großen Vorteil dass man die Hände für Arbeiten frei hat. Wir fanden dass, besonders wenn man nicht allein zeltet, eine Camping Lampe deutlich angenehmer ist, da man sich nicht ständig gegenseitig blendet und durch das zentral angebrachte Licht zudem eine gemütlichere Atmosphäre geschaffen wird. outdoor lampe test

Helligkeit – Lumen, Candela, Lux? Keine Angst, ist ganz einfach!

Lumen

Für die Beschreibung der Helligkeit von Lichtquellen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die geläufigsten sind Lumen, Lux und Candela. Obwohl alle diese Einheiten in gewisser Weise die Helligkeit bestimmen, liegen ihnen doch deutlich verschiedene Messansätze zu Grunde. Lumen bezeichnet die gesamte von einer Lichtquelle abgegebene Lichtmenge (genauer Lichtstrom), unabhängig von der Richtung. Die Messung ist nicht ganz einfach und erfolgt gewöhnlicherweise mit Hilfe einer sogenannten Ulbricht Kugel. Diese umschließt die gesamte Lichtquelle ein und erfasst den gesamten Lichtstrom. Vor allem bei Lichtquellen die ihr Licht annährend kugelförmig und nicht nochmals durch Linsen gebündelt abgeben bietet die Angabe in Lumen die besten Vergleichsmöglichkeiten. Genau aus diesem Grund verwenden wir in diesem Campinglampen Test Lumen. Auch die meisten Hersteller drucken im Zuge neuer EU Richtlinien mittlerweile auch parallel zur Leistungsaufnahme einer Lampe immer auch die Lichtabgabe in Lumen auf ihre Produkte.

Eine wichtige Größe um die Effizienz einer LED Lampe zu beschreiben ist „Lumen pro Watt“, das heißt wieviel Licht generiert die LED aus einem Watt das sie an Strom verbraucht. Während klassische Glühlampen aus einem Watt nur ca. 10-15 Lumen Licht generieren konnten und der Rest in Wärme umgesetzt wurde, schaffen moderne LEDs Werte von 100-150 Lumen pro Watt, sie sind also ca. zehnmal so effizient. Sollte einmal die ungefähre Leuchtdauer einer LED Campingleuchte nicht angegeben sein, so lässt sich diese anhand der Batteriekapazität und der LED Leistung in Watt leicht überschlagen. Ist etwa ein 3000mAh  Akku verbaut der 3,7 Volt liefert, dann kann er ca. 3000mAh * 3,7 Volt = 11,1 Watt Stunden liefern. Eine typische LED mit 300 Lumen und 3 Watt Verbrauch, kann also etwa 11,1Wh/3W = 3,7 Stunden betrieben werden.

Candela

Eng mit Lumen verknüpft ist die Einheit Candela, die den Lichtstrom in einer bestimmten Richtung (Abstrahlwinkel) angibt. Die Verwendung der Einheit Candela ist also vor allen Dingen dort interessant wo das Licht gebündelt abgegeben wird, wie z.B. bei Taschenlampen. Je breiter eine Lichtquelle abstrahlt, desto mehr nähert sich der Candela dem Lumenwert an. Bei Camping Lampen die fast rundum Licht abstrahlen bietet sich also die Angabe des Lichtstroms in Lumen an.

Lux

Die dritte oft verwendete Einheit ist Lux, diese bezeichnet die Leuchtstärke. Lux kann leicht mit einem Luxmeter gemessen werden, hierbei muss allerdings die Entfernung zur Lichtquelle beachtet werden. Logischerweise erreicht ein und dieselbe Lichtquelle, wenn in größerer Entfernung vom Luxmeter aufgestellt, nur wesentlich geringere Luxwerte. Obwohl gerade Billighersteller von Campinglampen ihren Produkten oft phantastisch hohe Lumenzahlen andichten sind Luxwerte mit noch höherer Vorsicht zu geniessen. Gibt der Hersteller zu seinen Luxwerten noch nicht einmal die Entfernung an in der diese gemessen wurden, sollte man direkt die Finger davon lassen.

Camping lantern review

Overall Testsieger Campinglampe Test

testsieger

Black Diamond Apollo

outdoor lampe test vergleich

Die Apollo von Black Diamond ist unser Testsieger aufgrund ihrer ausgewogenen Eigenschaften. Obwohl sie in Punkto Lumenleistung von der Goal Zero und der Dunlop in den Schatten gestellt wird, ist sie in jeder Disziplin unter den besten oder die beste Campinglampe. Sie weiss vor allem Dingen durch Vielseitigkeit zu überzeugen, die Apollo kann entweder aufgehängt werden, wie ein unten abgeflachtes Ei stehen, oder aber mit den drei langen Edelstahlbeinen wackelfest aufgestellt werden, wobei sie dann ideal zum blendfreien Schreiben oder Arbeiten ist. Trotz ihres großen und sehr stabilen Milchglaskörpers ist die Black Diamond Apollo beim Packmaß noch halbwegs kompakt, auch das Gewicht liegt deutlich unter dem von Goal Zero oder der Dunlop mit Batterien. Die eingebaute 2600 mAh Lithium Ionen Batterie kann auf kleinster Helligkeitsstufe 30 Stunden und auf voller Stufe 6 Stunden Licht liefern. Wem das noch nicht reicht, der kann die Brenndauer mit AA Batterien oder Akkus zusätzlich noch verlängern und kommt auf 150 Stunden auf kleinster Stufe und 24 Stunden auf hellster Stufe. Jederzeit kann mit einem kleinen Druckschalter im Batteriefach die Stromentnahme manuell auf Batteriefach oder eingebauten Lithium Ionen Akku umgestellt werden. Das sind absolute Spitzenwerte die von keinem der Mitbewerber erreicht werden und diese LED Laterne ideal für lange, autarke Aufenthalte abseits der Zivilisation machen. Wer möchte kann die Apollo auch als Powerbank verwenden und etwa per Solarzelle oder USB Ladegerät aufladen. Egal ob Flußdurchquerung, staubige Wüste oder eiskalte Nächte am Kilimanjaro, die Apollo hat uns nirgendwo im Stich gelassen und uns unzählige gemütliche Abende im Zelt und am Lagerfeuer beschert. Wer sich vom hohen Preis nicht abschrecken lässt, der bekommt mit der Apollo Outdoor Lampe einen extrem robusten und vielseitigen Begleiter für viele Jahre. Einzig wer ausschließlich mit dem Rucksack unterwegs ist wird die Apollo zu groß finden, hier würden wir zur Streamlight Siege Compact oder zur Black Diamond Moji greifen. Hier geht es zum Detailtest der Apollo.d laterne test.

 

Preis-Leistungs Sieger Campinglampe Test

preis leistungs sieger

Gana BT Multi Sound

led laterne test

Einige der Outdoor Lampen im Test fanden wir im Vergleich zur Verarbeitungsqualität und dem gebotenen Funktionsumfang eher teuer gepreist, darunter vor allem die SupFire, die Fogeek und die Elepowstar. Die Gana Outdoor Leuchte hat uns in dieser Hinsicht besonders positiv überrascht. Wir hatten sie eigentlich mit etwas Misstrauen bestellt, da ein Bluetooth Lautsprecher erstens nicht unbedingt das wichtigste Assescoire für eine LED Outdoor Lampe ist und wir zweitens für die ca. 20 Euro Verkaufspreis nicht viel erwartet hatten. Doch im Test schnitt die Gana gar nicht mal schlecht ab. Besonders gut gefiel uns das sehr warmweisse und angenehme Licht, welches die Zeltatmosphäre nochmal einen Tick heimeliger macht. Neben zwei Dimmstufen, die in der Lichtleistung allerdings relativ nahe beinander liegen, bietet die Gana LED Campingleuchte auch noch ein brauchbares SOS Notlicht (mit einem kleinen aber wohl verkraftbaren Schönheitsfehler den wir Euch im Detailtest der Gana vorstellen). Praktisch als Beigabe bietet die Gana noch einen Bluetooth Lautsprecher. Logisch dass man hier keine Soundqualität auf Höhe von Bose oder JBL erwarten darf, und so gibt es auch bei ganz genauem Hinhören ein leichtes Grundrauschen. Da Gana auf eine Lautstärkeregelung am Gerät verzichtet, läuft dies komplett über das Smartphone bzw. anderes angeschlossenes Bluetooth Gerät. Als drittes Highlight fungiert die Gana auch noch als wirklich brauchbare Powerbank, die mit 8800 mAh ordentlich Saft für mehrere Smartphone Ladungen bereit hält. Einzig die Gummischlaufe zum Aufhängen ist nicht ganz so praktisch, da man quasi noch einen kleinen Draht oder einen Doppelhaken benötigt um sie hängend im Zelt anzubringen. Alles in Allem erhält man mit der Gana Outdoor Lampe einen multifunktionalen Begleiter mit gemütlichem Licht zu einem überaus fairen Preis. outdoor lampe test.

Empfehlung für Leicht Trekking

Top Pick Empfehlung

Black Diamond Moji

campinglampe test

Die Black Diamond Moji kommt ohne moderne Features wie eingebauten Lithium Ionen Akku oder USB Anschluss, sie funktioniert ganz klassisch mit 3 AAA Batterien oder Akkus. Ebenso verzichtet sie auf einen Aufstellmechanismus wie ihr großer Bruder Apollo. Sinn macht die Moji vor allem dort wo es auf geringes Gewicht und geringes Packmaß ankommt. Im Gegensatz zu den großen LED Laternen im Test, lässt sich die Moji auch noch in jeden noch so vollen Rucksack stopfen und beansprucht durch ihr geringes Gewicht den Träger auch nicht über Gebühr. Die erzeugte Lichtmenge erreicht zwar nominell nur 100 Lumen, reicht aber allemal aus um ein 2-3 Personen Zelt ausreichend auszuleuchten. Bei der Akkulaufzeit profitiert die Moji Outdoor Lampe im Test dann wieder von der geringen Leistungsaufnahme und erreicht mit den richtigen Akkus und je nach Dimmstufe Laufzeiten von 10 bis ca. 70 Stunden. Wo keine USB Anschlüsse, da auch keine potentielle Schwachstelle für Wassereintritt, und so ist die Moji die robusteste Lampe von allen im Campinglampen Test. Einzig bei Outdoor Trips für mehrere Wochen ohne Lademöglichkeit kommt die Moji an ihre Grenzen, da sie nicht direkt über USB von einem Solarpanel oder eine Powerbank geladen werden kann, hier würde dann ein zusätzliches Ladegerät für AAA Batterien benötigt. Alles in allem eine Empfehlung für alle die eine simple, extrem robuste und sehr leichte LED Outdoor Lampe suchen. Noch mehr über die Moji lest ihr im Detailtest.

 

Empfehlung für den Tag bei Nacht

Top Pick Empfehlung

Brennenstuhl Work 2000

outdoor lampe test

Wie gesagt, eigentlich ist der Akku LED Strahler von Brennenstuhl keine Campinglampe im engeren Sinne, allerdings waren wir so von ihm angetan, dass wir ihn einfach hier mittesten mussten. Als klassische Campinglampe taugt der Brennenstuhl Outdoor Strahler aus mehrerlei Hinsicht nicht. Erstens ist er trotz Vollaluminiumbauweise recht schwer, zweitens ist das Licht auf beiden der zwei Helligkeitsstufen einfach nur hell und drittens strahlt er nur in eine Richtung. Was ihn als Zeltbeleuchtung disqualifiziert macht ihn allerdings für einen anderen Einsatzzweck perfekt, das taghelle ausleuchten von halben Campsites und Wäldern. Wir fanden ihn vor allen Dingen ideal wenn wir spät abends mit dem Auto an einer wilden Campsite oder auch Campingplatz ankamen und im stockfinstern das Zelt aufbauen mussten. Strahler aufgestellt und schon ging das Ganze komfortabel wie Mittags um 12. Ebenso genial war der 2000 Lumen starke LED Strahler für nächtliches Slacklinen und Beachvolleyball. Mit seinem mächtigen Akkupack schafft er volle 3 Stunden auf voller Power und 6 Stunden auf der kaum weniger imposanten zweithellsten Stufe. Die Verarbeitung ist extrem robust, da das komplette Gehäuse aus Aluminium besteht. Genau dieses Aluminiumgehäuse dient auch zur Ableitung der Hitze, so dass er ohne zusätzliche Kühlrippen auskommt. Mit dem an mehreren Positionen einrastenden Ständer lässt er sich wackelfrei aufstellen oder auch in einen Baum hängen. Wer Strom für Handy oder ähnliches benötigt, bedient sich aus der riesigen Powerbank des Strahlers, der sich ebenso leicht wieder per USB aufladen lässt. Unsere Empfehlung für alle die bei ihren Aktivitäten keine Rücksicht auf Dunkelheit nehmen möchten. Für noch mehr Details seht Euch unseren Detailtest der Brennenstuhl an.

Lichtqualität von Campinglampen

Was ist denn jetzt die Lichtqualität? Die Lichtqualität ist eine teilweise subjektive Größe die sich unter anderem aus der Farbwiedergabe und auch aus der Lichtfarbe zusammensetzt. Am einfachsten zu beschreiben ist die Lichtfarbe, geht sie ins bläuliche Lichtspektrum spricht man von kalter Lichtfarbe, geht sie mehr in gelblich-rötliche, spricht man von warmer Lichtfarbe. Die Genaugenommen spricht man von der Farbtemperatur, welche in Grad Kelvin angegeben wird. Warmweiß entspricht etwa 2700 bis 3000 Kelvin, Neutralweiß ca. 4000K und Tageslichtweiß etwa 6500K. Im Campinglampen Test mochten wir wärmeres Licht, da dieses für eine gemütliche Atmospäre sorgt. Besitzt das Licht zu viel Blauanteil schafft es eine kalte Leuchtstoffröhrenatmosphäre bei der man nicht gerne alleine oder mit Freunden im Zelt oder am Lagerfeuer sitzt. Die Farbwiedergabe (CRI = Color Rendering Index) gibt an wie naturgetreu die Farbe angestrahlter Objekte wiedergegeben wird. Je höher der CRI, desto natürlicher sehen Farben aus. campinglampe test

Ausleuchtung und Blendung

Ein weiteres wichtiges Merkmal im Kapitel Licht ist die Ausleuchtung. Hiermit meinen wir wie gut eine Campingleuchte das Licht verteilt. Manche Modelle strahlen ihr Licht nur etwa 180° ab, während andere fast rundum Licht abgeben. Um möglichst viele Bereiche der Umgebung auszuleuchten empfehlen sich kugel- oder zylinderförmige, milchige Kunsstoffkörper. Campinglampen ohne Milchglaskörper bei denen man direkt in die LED blicken kann fanden wir nicht ideal, da man so ständig geblendet wird.

Wir haben alle Camping Lampen im Test nicht nur anhand ihres Lichtstroms, sondern auch anhand der Lichtqualität und ihrer Ausleuchtung beurteilt und vergeben eine Gesamtnote.

kilimanjaro machame route zeltlager campinglampe

Handhabung

In der Kategorie Handhabung haben wir mehrere Kriterien einbezogen. Zum einen haben wir bewertet wie unkompliziert sich die Campinglampen im Test einschalten liessen. Hierbei kam es vor allem auf einfache und einhändige Bedienung an. Im Notfall muss die Campingleuchte auch im Dunkeln ohne lange Fummelei schnell und sicher einzuschalten sein.

Als zweites Kriterium haben wir benotet wie vielseitig die Campinglampen zu positionieren waren. Je mehr Aufstell- und Aufhängmöglichkeiten die Lampen hatten, desto vielseitiger waren sie einzusetzen. während manche Modelle wie etwa die Black Diamond nur aufgehängt Sinn machen, waren Modelle wie etwa unser Testsieger Black Diamond Apollo deutlich vielseitiger zu positionieren. Ideal ist es wenn eine Campinglampe aufgehängt und auch auf unebenem Boden hingestellt werden kann.

Verarbeitung Led Laterne Test

Gerade beim Hiking, Backpacking und auf Expeditionen wird den Campinglampen einiges abverlangt. Sie werden im Regen aufgehängt, fliegen mal auf Felsen mal in den Schlamm und danach werden sie wieder unsanft in einen Rucksack gestopft. Um ein langes Leben der Campinglampen zu garantieren sollte man auf qualitativ hochwertige Produkte aus robusten Kunststoffen setzten. Hier lohnt es sich auf jeden Fall ein paar Gramm mehr Gewicht zugunsten der Langzeithaltbarkeit in Kauf zu nehmen. Auch bei den Standfüßen und Aufhängern sollte man unbedingt auf robuste Ausführung achten, am stabilsten ist hier immer noch Metall. Etwas schwieriger zu erkennen sind die inneren Qualitäten von Camping Leuchten. Sehr günstige No-name Produkte haben oft billige LEDs verbaut die mit der Zeit rapide an Leuchtstärke verlieren oder gar ganz ausfallen können. Ein weiteres Problem ist oft eine fehlende Regelelektronik, bei Billigprodukten ist teilweise die LED ohne Konstantstromquelle direkt an die Batterie angeschlossen, was auf Dauer ihren sicheren Tod bedeutet. Hier kann man als Laie (und ohne Öffnen der Lampe) nur den Herstellern vertrauen. Hier lohnt es sich also ebenso zu Markenprodukten zu greifen.

outdoor lampe test

Fazit

Das Angebot an Camping und Outdoor Lampen ist riesig und die Hersteller versuchen mit teils innovativen Zusatzfunktionen den Käufer von ihren Produkten zu überzeugen. Unserer Erfahrung nach werden viele dieser Features selten oder gar nicht gebraucht, so zum Beispiel Blinkfunktionen oder buntes Licht. Als sinnvoll erachten wir eine stufenlose Dimmfunktion, welche nochmals mehr Komfort als nur zwei oder drei Helligkeitsstufen bietet und im Notfall die besten Voraussetzungen für ein möglichst langes Durchhalten des Akkus bereit hält.

Wer viel in der Natur unterwegs ist und seine Outdoor Lampe in einer Vielzahl von unterschiedlichen Umgebungen einsetzt benötigt  auch verschiedene Aufstellmöglichkeiten, denn nicht immer möchte man seine Lampe im Zelt aufhängen oder auf dem Tisch stehen haben. Daher haben uns sehr vielseitige Outdoor Leuchten wie die Black Diamond Apollo besonders gut gefallen, da sie bei einer Vielzahl unterschiedlicher Einsatzzwecke gut funktionieren, während reine Hängelampen wie die Moji, Gana und Fogeek hier eingeschränkter sind.

Eine weitere wichtige Erkenntnis aus dem Outdoor Lampen Test ist, dass Lumen längst nicht alles ist. Für die meisten Einsätze reichen 250 Lumen völlig aus, viel wichtiger ist die Lichtqualität und die gute und blendfreie Ausleuchtung. Als Gesamtergebnis dieser Betrachtung haben wir Euch unsere vier für verschiedene Einsatzzwecke am besten bewerteten Outdoor Lampen als Overall Sieger (Black Diamond Apollo), Preis Leistungs Sieger (Gana BT Multi), und Top Picks für Leicht Trekking und maximalen Lichtbedarf (Black Diamond Moji und Brennenstuhl Work 2000) vorgestellt.

Die Outdoor Lampen aus diesem Test kaufen

18,99€
1 neu ab 18,99€
am 20. Mai 2019 18:44
Gratis Versand
19,95€
20,00
8 neu ab 17,90€
am 20. Mai 2019 18:44
Gratis Versand
52,47€
62,59
11 neu ab 52,47€
am 20. Mai 2019 18:44

 

 

Campinglampen Test, (c) outdoormaniacs.de

Wir haben alle Campinglampen speziell für diesen Test gekauft