Fogeek Mini Test

review fogeek mini camping lantern

Test fogeek mini camping lantern

Fogeek Mini Test

Hersteller: Fogeek
Modell: Mini
Lumen: 200
Akku: 5200mAh
Gewicht: 200 Gramm

Unser Urteil

Die Fogeek Mini ist in mehreren Details genau baugleich zur Elepowstar und wahrscheinlich kommen sie auch aus der gleichen chinesischen Fabrik. Die als Hängelampe konzipierte Lampe ist relativ ordentlich zusammengesetzt, aber wir konnten dennoch einige potentielle Schwachstellen ausmachen, so zum Beispiel der wenig robust wirkende Haken zum Aufhängen.

fogeek camping leuchte testLicht

Der Hersteller gibt die Fogeek Mini mit 196 Lumen an, was zum ausleuchten eines 2-Personen Zeltes auch vollkommen ausreicht. Obwohl der Milchglasschirm auch zu den Seiten hin Licht abgibt ist die Abstrahlung nach vorne deutlich stärker. Die Lichtfarbe ist relativ kühl aber wir fanden sie durch ihren leichten Rosaschimmer noch etwas angenehmer als die ins grünlich gehende Elepowstar.

Ausstattung und Handhabung

Die Fogeek Mini ist ähnlich wie die Black Diamond Moji und die Elepowstar am besten zum Aufhängen geeignet, so dass sie nach unten scheinen kann. Im Vergleich zur Moji ist sie etwas größer und schwerer, hat aber auch mehr Lichtleistung zu bieten. Angeschaltet wird die Fogeek durch langes drücken des Power Knopfes, weiteres jeweils kurzes Drücken schaltet durch die drei verschiedenen Helligkeits und zwei Blinkmodi. Im Gegensatz zur Gana hat Fogeek sogar den korrekten SOS Morsecode von 3 mal kurz, drei mal lang, drei mal kurz implementiert, was im Notfall vermutlich besser funktioniert als das IOI bei der Gana. Die integrierte Powerbank hat eine Kapazität von 5200mAh und ihr Füllstand lässt sich durch kurzes Drücken des Power Knopfes anhand von vier kleinen, blauen LEDs auf der Rückseite anzeigen.

Verarbeitung und Gewicht

Die Fogeek Mini ist durchaus ordentlich verarbeitet, wenn auch nicht so makellos im Finish wie die High End Produkte von Goal Zero, Streamlight oder Black Diamond. In Bezug auf die Langzeithaltbarkeit könnte sich der Befestigungshaken der Fogeek als Schwachpunkt herausstellen. Obwohl dieser im Test, standhielt, macht der Kunststoff einen eher spröden Eindruck und ist kein Vergleich zu den Metallhaken etwa bei Black Diamond. Das Gewicht von knapp über 200 Gramm geht dagegen für eine Campinglampe mit Powerbank durchaus in Ordnung.

Elepowstar vs fogeek campinglampe

Einsatzzweck und Fazit

Die Fogeek will aufgehängt werden, wer sie als Tischlampe verwendet wird ihrem dezidierten Einsatzzweck nicht gerecht. Die Fogeek ist in keiner Disziplin wirklich schlecht und eine durchaus annehmbare Campinglampe. Wer das Gebotene allerdings in Relation zum recht hohen Preis von zum Testzeitpunkt 25 Euro sieht, wird sich gegebenenfalls anderweitig orientieren. Die Gana hat deutlich angenehmeres, stärkeres Licht, einen Bluetooth Lautsprecher und eine größere Powerbank und kostet weniger als die Fogeek. Die Black Diamond Moji, ebenfalls eine Lampe zum hängen, hat zwar keine Powerbank und etwas weniger Lumen, leuchtet aber besser seitlich ab, ist leichter und besser verarbeitet. Unser Fazit: wir würden einer unserer Top-Pick Empfehlungen den Vorrang geben.

 

Fogeek Mini kaufen

24,99€
Auf Lager
1 neu ab 24,99€
Am 20. September 2019 07:59
Kostenloser Versand

 

Fogeek Mini Test, © outdoormaniacs.de

Zurück zur Hauptseite Campinglampen Test